Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 16

TAG 16 / SAN DIEGO
Sonntag, 30.10.16

Wir ziehen in den Krieg
Der letzte volle Tag bricht an. Seufz. Um den Urlaubsende-Blues abzumildern, will Rebekka heute aber wirklich fliegen. Ein Anruf beim Gliderport sorgt jedoch für Ernüchterung: Nein, wahrscheinlich gehen sie heute nicht in die Luft, aber wir sollen es noch mal heute Nachmittag probieren. Okay, was nun? Wir entscheiden uns für die USS Midway – den Flugzeugträger im Hafen, der mittlerweile ein „lebendes“ Museum geworden ist. Das Parken gleich davor ist ein Kinderspiel, es gibt jede Menge freie Plätze (Preistipp: Auf dem Parkplatz darf man für 10 Dollar Gebühr den ganzen Tag stehen). weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 15

TAG 15 / SAN DIEGO
Samstag, 29.10.16

Marshmallow-Kirche und Seehunde
Hui – der Ballon da oben brennt schon wieder ganz schön, als wir uns zum Frühstück auf der Terrasse eines Starbucks in Hotelnähe niederlassen. Von da aus geht es dann gleich los zur maritimen Besichtigungstour. Auf dem Weg nach oben zum Meer halten wir zuerst an einem Tempel der Church of Jesus Christ of Latter Day Saints. Die gehören wohl zu dem Mormonen und haben sich in San Diego ein Gerät hingestellt, dass man nicht verpassen sollte. Noch nie habe ich ein so hell strahlendes Gebäude gesehen. Die riesige Kirche leuchtet wie ein Marshmallow in der Sonne. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 14

TAG 14 / SAN DIEGO
Freitag, 28.10.16

Neue Klamotten an der Grenze
Shopping! Ja, ja … ich weiß. Man fährt doch nicht in den Urlaub, um einzukaufen. Dachte ich auch immer, bevor ich Outlets in den USA entdeckt habe. Es ist nun mal konkurrenzlos günstig und ich fahre immer nur mit alten Klamotten rüber, die ich abends direkt in die Mülltonne ausziehe, um Platz im Koffer zu schaffen. Deswegen sind heute die Las Americas Oulets angesagt. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 13

TAG 13 / PHOENIX – SAN DIEGO
Donnerstag, 27.10.16

Der längste Tag
Der Wecker plärrt um sieben Uhr und mein Sodbrand ist von einem anderen Stern. Die Rache des Porkanators. In der Rezeption gibt’s ein kleines Frühstück. Pfeffer und Salz für den Creamcheese klaut man mir im Büro des Chefs, nett. Während Rebekka zusammenpackt, wische ich noch mal durch die Reserveradmulde des Jeeps. So langsam schwindet der Biergeruch. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 12

TAG 12 / SEDONA – PHOENIX
Mittwoch, 26.10.16

Gleich neben dem Motel frühstücken wir im Red Rock Café. Bagel, Creamcheese, das übliche eben. Aber irgendwie habe ich einen süßen Zahn und schaue noch mal in die Karte. Ah, da – ein Zimtkringel. „Beware, it’s a meal!“ steht als Warnung daneben. Vielleicht kostet er deswegen fünf Dollar? So groß wird er schon nicht sein, wir werden teilen. Nach zehn Minuten kommt das Monster. Ganz frisch aus dem Ofen, noch dampfend und mit geschätzt 200 ml Zuckersirup übergossen. Das ist mehr als eine Mahlzeit! Wir taufen ihn „Zimti“, essen ein Viertel davon und lassen uns den Rest einpacken. Zimti sollte uns den ganzen Tag begleiten – und trotzdem wanderte noch ein Drittel in die Tonne. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 11

TAG 11 / MONUMENT VALLEY – SEDONA
Dienstag 25.10.16

Schlechte Wolken, gute Wolken
Die Nacht war nicht allzu lang. Bis zwei Uhr bin ich bei jedem größeren Wolkenloch nach draußen gehetzt in der Hoffnung, einen komplett sternenklaren Himmel sehen zu können. Leider hat es nicht wirklich geklappt. Den Wecker um sieben Uhr überhöre ich daher fast, aber schnell fällt mir ein, warum er überhaupt klingelt: Sonnenaufgang im Monument Valley! Wir sind rechtzeitig auf der Aussichtsplattform des Hotels, nur eine Handvoll weitere gähnende und frierende Gestalten tummeln sich ebenfalls hier. Es ist noch saukalt und zudem nach wie vor stark bewölkt. Aber man kann erahnen, dass der gleißend helle Ball am Horizont immerhin ein bisschen durch die Wolken lugen wird. Und dann ist es soweit … (siehe Bildergalerie). weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 10

TAG 10 / MOAB – MONUMENT VALLEY
Montag 24.10.16

Ein „Krimi“ zum Frühstück
Heute hat das Moab Diner wieder geöffnet. Ganz nettes Frühstück, aber sauteuer. Im Supermarkt versorgen wir uns noch mit dem Nötigsten, checken aus und schon sind wir wieder on the road. Heute werden ein paar Meilen gemacht – es geht ins Monument Valley! Der lange Weg dorthin ist gespickt mit einigen Highlights. In Blanding, einem gottverlassenen, hässlichen Kaff, muss erst mal Benzin her. Die Leute in der Tanke sind irgendwie komisch. Keine Ahnung, warum. Sie reden nicht, gucken nur irgendwie abschätzend und eigentlich fehlte nur, dass mir einer einen dicken Flatschen Kautabak vor die Schuhe rotzt. Schnell weiter. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 9

TAG 9 / MOAB
Sonntag 23.10.16

Tagesstart mit Hindernissen
Quasi ist Ausschlafen angesagt – erst um 8.30 Uhr schälen wir uns aus dem Bett. Erst mal Frühstück jagen. Das hippe, alternative Café um die Ecke ist brechend voll, die Leute warten in Schlangen. Das Moab Diner ist zu (am Sonntag!). Klar, hier gibt’s noch mehr Cafés, aber wir wollen schnell was zwischen die Zähne, um mit dem Tagesprogramm loslegen zu können. Eine der wenigen Dinge, die an einem USA-Urlaub nerven können: Die meisten Hotels/Motels bieten kein Frühstück an. Und wenn man morgens gerne etwas Essen möchte, damit es den ganzen Tag bis zum Abend vorhält, muss man ein Café oder Diner aufsuchen. Das geht in die Urlaubskasse und ist in einem Fall wie heute auch gar nicht mal so einfach. Aber Moment – am Ortseingang gab es doch einen Denny’s? Der ist nur moderat voll aber arschkalt runtergekühlt und die Bedienung hat auf Sonntagsgeschwindigkeit umgestellt. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 8

TAG 8 / TORREY – MOAB
Samstag 22.10.16

Wilder Westen und totale Einsamkeit
Das „Broken Spur“ ist eine von zwei Unterkünften auf dieser Reise, die Frühstück inklusive anbieten. USA-typisch wird zwar alles auf Einweggeschirr serviert, kann sich aber sehen und schmecken lassen. Wir packen und satteln auf, um schnell den ersten Tagesordnungspunkt zu erreichen: den Capitol Reef Nationalpark. Vorher halten wir direkt hinter Torrey auf der Strecke nach Fruita an einem Aussichtspunkt und saugen noch mal ein 360°-Panorama imposanter roter Felsen in der Morgensonne auf. weiterlesen

Am besten Südwesten – Reisebericht USA 2016 / Tag 7

TAG 7 / BRYCE CANYON – TORREY
Freitag 21.10.16

Sonnenaufgang über den Hoodoos
Um sieben Uhr klingelt der Wecker, draußen ist es fast noch stockdunkel. Praktisch, so eine Zeitumstellung. Wir fallen direkt aus dem Bett ins Auto und fahren zum Sunrise Point. Dort erleben wir einen sehr, sehr hübschen Sonnenaufgang mit tollem Farbenspiel. Durch die unterschiedlich kleinen und großen Hoodoos (so nennt man übrigens diese lustigen Felsspitzen, die hier herumstehen) bricht sich das Licht immer neu. Nach gut einer Stunde des Staunens entscheiden wir spontan, jetzt auch noch die restlichen Viewpoints abzuklappern. Frühstück wird überschätzt und wir müssen schließlich schon um elf aus dem Hotel raus. Am Bryce-Point ist die Aussicht noch spektakulärer. Hier hätte man den Sonnenaufgang schauen müssen! weiterlesen