Wandelbares Andalusien – Ein Reisebericht / Tag 3

TAG 3 / SEVILLA
Dienstag, 28.05. 

Heute ist nun aber wirklich die Kathedrale dran. Gleich nach dem Frühstück fährt uns die U-Bahn wieder gen Innenstadt, damit wir noch vor der Öffnung am Start sind. Passt zeitlich auch, aber just als wir vor dem gotischen Riesenbau ankommen, erwartet uns schon eine Mega-Schlange vor dem Eingang. Nun ja, der letzte Kaffee ist ja auch scho ne ein Weile her … weiterlesen

Wandelbares Andalusien – Ein Reisebericht / Tag 2

TAG 2 / SEVILLA
Montag, 27.05. 

Wir starten wieder an der Puerta de Jerez und spazieren wieder die Altstadt hinab – dieses Mal aber zielgerichtet direkt zum Alcazar. Vorher gibt’s noch ein Käffchen in der Sonne vor der Kathedrale. Am Eintritt des mittelalterlichen Königspalasts entscheiden wir uns gegen die Besichtigung der Königsräume. Die sind nämlich nur einige Stunden pro Tag geöffnet und schließen schon am frühen Nachmittag. Leider sind wir aber bereits etwas spät dran und hetzen wollen wir nicht. Letztendlich war es auch egal, denn wir wüssten nicht, ob man darin wirklich noch mehr Pracht hätte sehen können. weiterlesen

Wandelbares Andalusien – Ein Reisebericht / Tag 1

TAG 1 / SEVILLA
Sonntag, 26.05. 

Das war ein Abend, gestern Abend. Um 20.30 landete der Flieger in Malaga, um 21 Uhr war Anpfiff des Champions-League-Finales BVB-FCB. Schnellstmöglich musste also der Mietwagen her, damit ich meinen eigens mitgebrachten DVB-T-Minifernseher mit dem eigens gekauften KFZ-Bordstromkabel anschließen konnte, um während der zweistündigen Fahrt nach Sevilla wenigstens ab und zu etwas vom Spiel mitzubekommen. Klar, dass die Schlange am Avis-Schalter am längsten war. Alle andere Autovermieter an Malagas Flughafen hockten in ihrem Kabuff und popelten gelangweilt vor sich hin. weiterlesen

Reisebericht Spanien (Andalusien) 2013

Hier geht’s zu den einzelnen Tagen:
TAG 1 / Köln – Malaga – Sevilla
TAG 2 / Sevilla
TAG 3 / Sevilla
TAG 4 / Sevilla – Tarifa
TAG 5 / Tarifa – Gibraltar – Tarifa
TAG 6 / Tarifa
TAG 7 / Tarifa – Ronda
TAG 8 / Ronda – Granada
TAG 9 / Granada
TAG 10 / Granada – San José
TAG 11 / San José
TAG 12 / San José
TAG 13 / San José
TAG 14 / San José 
… oder einfach die Blätter-Buttons unter jedem einzelnen Tagesbericht nutzen.


Ja, na sicher waren wir auch schon mal auf Malle. Aber Spanien hat man da ja nicht wirklich gesehen. Dabei ist dieses riesige Land doch ein totales Schmuckstück und hat verdammt viel zu bieten! Also soll es in diesem Frühjahr „Viva Espana!“ heissen. Die Region, die wir sehen wollten, war mit Andalusien auch schnell gefunden. Eine Rundreise durch die schönsten Ecken sollte es werden. Abwechslung garantiert – nicht nur landschaftlich. Wunderschöne Paläste und Gärten, interessante Städte, Whale Watching, Affen und Westernstädte standen auf dem Programm – und das alles zwischen Meer und Bergen, Wüsten und Schluchten. Günstig hin und weg kommt man von Deutschland aus zum Beispiel mit TUI.

DER PLAN:
15 Tage, in denen wir die größten Highlights Andalusiens sehen wollen. Die Reise führt uns von Malaga nach Sevilla (Karte „B“, 4 Tage) über Tarifa (Karte „C“, 3 Tage) nach Ronda (Karte „D“, 1 Tag), in die Alhambra-Stadt Granada (Karte „E“, 2 Tage) und schließlich bis nach San José in den Naturpark Cabo de Gata (Karte „F“, 5 Tage).
PLANHELFER:
Reiseführer Andalusien – Zeit für das Beste (Amazon Kindle E-Book), Baedeker Reiseführer Andalusien und natürlich wieder etliche Seiten und Reiseberichte im Web
AUTO:
Ein schnuggeliger Fiat Panda, gemietet bei Avis

 


 

Und wer auch gerne bewegte Bilder mag …
Auch zu diesem Trip gibt’s ein Video, wieder eher ein längerer Musik-Clip mit allen Höhepunkten. Quasi no fillers, just killers, muhaha.

 

Reisebericht Budapest 2011

Vorab 
Nach Prag im vergangenen Jahr nun doch wieder ein Reisebericht über einen Städtetrip. Wieder kurz vor Weihnachten und wieder gilt das gleiche, wie im „Vorwort“ des Prag-Berichts. Trotzdem, auch dieser Beitrag hier muss sein, denn – verdammt – Budapest ist, gerade zur Weihnachtszeit, tatsächlich noch eine Ecke schöner als Prag! Dennoch will ich mich hier relativ kurz fassen, denn es soll nicht wie sonst ein Reisetagebuch werden, sondern nur ein Bericht mit einigen netten Fotos. weiterlesen

Reisebericht Portugal – Weltkultur und noch viel Meer / Tag 13-14

TAG 13 / SAO MARTINHO DO PORTO
22.09.11

Doofes Wetter zum Aufstehen. Zwar ist es nicht kalt, und auch der Wind hält sich in Grenzen, aber die Wolkendecke hängt dunkel und bleischwer über dem Meer. Irgendwie hatten wir uns einen weiteren Badetag erhofft und sind ein bisschen enttäuscht. Sind wir hier in Portugal im Spätspommer, oder was? Trotzdem, wir wollen wissen, wie es am linken Ende der Bucht aussieht, denn dort ist aus der Ferne eine Mega-Düne zu sehen. Während wir von unserem Appartementhaus am Strand entlanglaufen reißen die Wolken auf und sofort ist es heiß. weiterlesen

Reisebericht Portugal – Weltkultur und noch viel Meer / Tag 11-12

TAG 11 / SAO MARTINHO DO PORTO
20.09.11

Na endlich gibt’s hier wettermäßig auch mal einen reinrassigen Badetag, geht doch! Aber vor dem faulen rumfläzen am Strand muss ein bisschen Bewegung sein, also wollen wir die restlichen Aufgaben des gestern angefangenen Caches ablatschen und nebenbei gleich der Altstadt einen Besuch abstatten. Auf dem Weg über die jetzt am frühen Vormittag so langsam wachwerdende Strandpromenade zum rechten Buchtkliff hören wir die ganze Zeit ein lautes „Tuuuuuut“-Signal, dass von weit her zu kommen scheint und sich etwa alle drei Minuten wiederholt. Das ist mir in der Nacht schon aufgefallen und ich habe mich gefragt, was das sein könnte. weiterlesen

Reisebericht Portugal – Weltkultur und noch viel Meer / Tag 9-10

TAG 9 / SAO MARTINHO DO PORTO, FATIMA, ALCOBACA
18.09.11

Nach einem Frühstück am Fenster, von dem aus wir die halbe Bucht im Blick haben, entscheiden wir uns für einen Ausflug ins Landesinnere. Ohne Wind wär et Sönnschen so warm, dass man sich durchaus auch ins Meer trauen könnte. Aber es bläst doch ziemlich frisch. Immerhin, Pulli und Socken können wir zu Hause lassen, während wir uns Richtung Fatima aufmachen. Ich bin gespannt, weil ich mal so gar keine Vorstellung von diesem Ort habe. Fatima ist eine der weltweit größten Pilgerstätten und wird jährlich von rund vier Millionen Katholiken aus aller Welt angepilgert, so viel wusste ich. Mehr aber auch nicht. Ich bin im übrigen römisch-katholisch aufgewachsen und – obwohl ich vor einiger Zeit die Mitgliedschaft gekündigt habe – dennoch ein wenig mit den Sitten und Gebräuchen meines ehemaligen Vereins vertraut. Dachte ich zumindest bis heute … weiterlesen

Reisebericht Portugal – Weltkultur und noch viel Meer / Tag 7-8

TAG 7 / LAGOS
16.09.11

Heute lassen wir es mal etwas langsamer angehen, ist ja schließlich Urlaub! Erst Mittags machen wir uns vom Hotel aus auf in die Altstadt, um dort am Kai eines der Fischerboote zu kapern, die Touristen für 10,- EUR pro Nase rund eine Stunde lang rund um Lagos schippern, auf das man die tolle Felslandschaft bewundern kann. Unser Fischer oder Ex-Fischer ist ein lustiger älterer Geselle, der ständig lacht und uns immer wieder auf portugiesisch zu erklären versucht, was sich in den gelben Felsen so alles für Tierköpfe hineindeuten lassen. Diese Bootstour ist wirklich zu empfehlen, denn die Landschaft ist grandios und so nur vom Boot aus zu sehen. weiterlesen